Kajaken und Wandern im Regenwald von Madagaskar
mit Blind Climber Andy Holzer

 

ReiseübersichtProgrammLeistungen/ Termine LandkarteFotogalerie

 

Programm:

 

17.10.2016, Tag 1: Flug nach Madagaskar,


18.10.2016, Tag 2 Ankunft in Antananarivo,
Ankunft in Madagaskar ist am späten Nachmittag, Wir fahren zum Hotel und genießen den Rest des Tages, wir nehmen uns Zeit zum Kennenlernen Abendessen im gebuchten Hotel

 

19.10.2016: Besichtigung der Stadt und des Königsplastes
Antananarivo heißt übersetzt Stadt der 1000 und liegt auf 1245 m Höhe, der Einfluss der europäischen Architekten ist bis heute sichtbar. Sehenswert sind der alte Stadtkern mit seinen Backsteinhäusern, die Independence Avenue, der ehemalige Königspalast Rova sowie die lebhaften Märkte. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

20.10.2016, Tag 3: Flug nach Maroantsetra - Masoala Forest Lodge- Testen der Kajaks
Wir heißen Sie in Maroantsetra am Flughafen willkommen. Gemeinsam fahren wir zum nahegelegenen Hafen, wo unser Boot schon auf uns wartet und wir die spannende Fahrt über die Antongil Bucht zur Masoala Forest Lodge antreten. Die Überfahrt dauert 1 – 2 Stunden und mit ein bisschen Glück werden wir Delfine und Wale beobachten können. Vom Boot aus haben wir einen herrlichen Blick auf die bewaldeten Hügel des Masoala National Parks.
Willkommen im Paradies! Umgeben von goldenen Stränden und umringt von dem Masoala Nationalpark liegt das Camp der Masoala Forest Lodge. Die verbleibende Zeit vor dem Mittagessen reicht aus, um sich frisch zu machen, den Sandstrand zu erkunden und in der geschützten Bucht, im warmen Wasser des indischen Ozeans zu schwimmen. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Mittagspause steigen wir zum ersten Mal in die Kajaks. Wir testen unser Equipment, stellen sicher, dass jeder sich in seinem Kajak wohl fühlt und paddeln dann gemeinsam die Küste entlang (6 km, 2 Stunden), bis hin zum Primärwald, wo wir das Aufeinandertreffen von Regenwald und Indischem Ozean erleben. Mit etwas Glück können wir die Rufe, der hier endemischen Roten Vari vom Kajak aus hören.
Zurück im Camp haben wir nun die Möglichkeit nach dem Abendessen eine Nachtwanderung im nahegelegenen Küstenwald zu unternehmen, bei dem wir einige der nachtaktiven Tiere antreffen könnten, wie zum Beispiel den Blattschwanzgecko oder einige Fettschwarz- oder Mauslemuren.

 

21.10.2016, Tag 4: Wanderung im Regenwald - Entlang der Küste mit dem Kajak,
Wir starten unseren Tag früh mit einem Frühstück im Restaurant, mit Blick auf das Meer. Heute wollen wir die Strände in die andere Richtung entlang wandern um schon bald den primären Regenwald zu erreichen in dem der ausschließlich in Masoala vorkommende Rote Vari, das Parsons Chamäleon und viele andere endemische Tiere leben. Nachdem wir einige Stunden den Urwald erkundet haben, begeben wir uns zurück in die Lodge, um unser wohl verdientes Mittagessen zu genießen und uns in den Hängematten auszuruhen, bevor die Nachmittagsaktivitäten starten. In Auswahl steht Schnorcheln an den Korallenriffen oder wir spazieren die Küste entlang und steigen in das traditionelle Kanu, mit welchem wir dann den Fluss "Tampolo" erkunden. Vielleicht entdecken wir ja eine Gruppe von östlicher- grauer Halb Maki, die den Fluss auf den Bäumen über unseren Köpfen überqueren.

 

22.10.2016, Tag 5: Zur Robinson Insel Nosy Behento, Übernachtung im Zelt
Heute Morgen werden wir unser Camp zusammenpacken und mit dem Boot in Richtung Nosy Behento am Kap Masoala fahren (40 km, 4 Stunden). Wir richten uns in unserem neuen Camp auf der Trauminsel ein und machen uns auf unsere neue Umgebung zu erkunden. Die einsame "Robinson Crusoe" Insel wirkt wie aus einem Piratenfilm. Sie ist menschenlehr, wir haben die ganze Insel für uns und entdecken den uralten Leuchtturm, von dem aus man einen spektakulären Blick auf die türkis-leuchtende Lagune und die Korallenriffe hat.

 

23.10.2016, Tag 6: Mit dem Kajak das Kap Masoala erleben, Zeltübernachtung
Nach einem frühen Frühstück wollen wir mit unseren Kajaks Kap Masoala erleben. Wir überqueren die Lagune zum südlichsten Punkt der Halbinsel, paddeln in einem mit Mangroven bewachsenen Fluss und fahren an einer traditionellen Grabstätte vorbei (15 km, 3 Stunden). Zwischendurch halten wir mehrmals, um uns an den schönsten Plätzen auf der Strecke etwas auszuruhen und uns mit Snacks zu stärken.
Haben wir das Kap umrundet, sehen wir die paradiesischen, weißen Strände, an denen wir natürlich halten, um deren Schönheit in vollen Zügen mit einem Picknick genießen zu können. Danach besteht die Option mit dem Boot zurück zum Camp zu fahren oder zurück zu paddeln (10 km, 2 Stunden).
Duschen unter Kokospalmen.

 

24.10.2016, Tag 7: Paddeln zum Fluss "Fampotobe" Übernachtung im Zelt
Nach einem entspannten Start in den Tag mit Schnorcheln vor dem Camp Strand, paddeln wir gemütlich zum Fluss "Fampotobe" und halten in dem kleinen nahe gelegenen Dorf, um die Gelegenheit etwas über die Bevölkerung zu erfahren (10 km, 2 Stunden). Wir genießen ein Picknick am Strand an der Flussmündung und Kajaken dann zurück zum Camp.

 

25.10.2016, Tag 8: Paddeln zurück zur Masola Forest Lodge – Nachmittag Kochkurs
Nach dem Frühstück packen wir das Camp zusammen und laden auf das Boot auf, um die Reise zurück nach Tampolo zu Masoala Forest Lodge anzutreten (40 km, 4 Stunden). Nach dem Mittagessen genießen wir einen entspannten Nachmittag. Optional können wir an einem Kochkurs teilnehmen. Wir werden madagassische Gerichte (typische Regenwaldküche) zubereiten und unseren „Tisch“ (Blätter der Reavenalapflanze/Baum der Reisenden) und die „Löffel“ (Blätter der Ingwerpflanze) im Wald sammeln und falten. Oder ein gemütlicher Nachmittag mit Erholung und Spa steht am Programm. Übernachtung in der Masoala Forest Lodge

 

26.10.2016, Tag 9 Wanderung im Regenwald oder Kajaken zur geheimen Bucht
Heute Morgen besteht die Auswahl zwischen einer Wanderung durch den Regenwald oder Kajaken und Schnorcheln an den Korallenriffen im Marine Reservat. Am Abend paddeln wir ein letztes Mal auf den Ozean hinaus zu der "geheimen Bucht" an der Spitze Tampolos und lassen das herrliche Panorama der Antongil-Bucht auf uns einwirken (4km, 1,5 Stunden).
Mit einem Camp Feuer am Strand und traditionellem madagassischem Essen endet unsere Reise in gemütlicher, gemeinsamer Runde.

 

27.10.2016, Tag 10: Flug nach Antananarivo- Fahrt nach Ampefy
Nach einem entspannten Frühstück begeben wir uns auf das Boot, um zurück nach Maroantsetra zu reisen, von wo aus Sie den Flieger nach Antananarivo nehmen. Nach der Ankunft fahren wir gleich weiter nach Ampefy. Die Fahrt von Antananarivo Richtung Westen nach Ampefy ist sehr abwechslungsreich, wir fahren durch das Hochland, das von Hügeln und Reisterassen geprägt ist. Ampefy liegt in der Itasy Region. Die Region ist bekannt wegen des Itasy Sees. Das Land ist ursprünglich vulkanisch und daher ist es sehr fruchtbar. Unterwegs spontane Stopps um das Alltagsleben der Einheimischen kennen zu lernen Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

28.10.2016, Tag 11: Wandern in Itasy
Heute besichtigen wir die Geysire von Andranomandrotra, wir beobachten den Lily Wasserfall und erklimmen den Aussichtspunkt” Ilot de la Vierge”. Anschließen genießen wir den letzten gemeinsamen Nachmittag, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

29.10.2016, Tag 12: Rückfahrt nach Tana- Flug nach Hause!
Heute nehmen wir Abschied von dieser einzigartigen Insel. Transfer zum Flughafen. Wir fliegen via Istanbul zurück in unsere Heimat.

 

30.10.2016, Tag 13: Ankunft in Europa

 

Life Earth Reisen GmbH Schrackgasse 11 8650 Kindberg | Impressum